22.02. – 23.03.2019

Everything is for the best in the best possible world (Malerei & Zeichnungen)

Clement Loisel

 

Ausstellungseröffnung: 
Freitag, 22. Februar 2019, 19.30 Uhr

Ausstellungsdauer: 22. Februar – 23. März 2019

Öffnungszeiten: Do + Fr: 17 – 19 Uhr / Sa: 11 – 16 Uhr

Freier Eintritt

 

Der in Frankreich geborene Künstler zeigt in seiner Ausstellung „Everything is for the best in the best possible world“ Malerei und Zeichnungen in Öl und Bleistift. Der Titel ist entlehnt aus Voltaires Roman „Candide“: ein Optimist, der immer weiter desillusioniert wird, je mehr er die großen Nöte und das Elend der Welt betrachtet und selbst erfährt.

In den Fußstapfen Voltaires fragt Loisel (33) erneut, wie es bestellt ist um die beste aller möglichen Welten, unser heimeliges Deutschland, unser gutes altes Europa, die westliche Welt.

Auf feine, subtile Weise bieten seine groß- und mittelformatigen Arbeiten zeitgenössische, immanent politische Geschichten in altmeisterlichem Kleid. Die Szenerien wirken auf den ersten Blick klar umrissen, doch die Motive verschwimmen bei genauerem Hinsehen trotz ihrer klaren Körperlichkeit ins Unwirkliche.

Die Atmosphäre wirkt beunruhigend, geheimnisvoll, widersprüchlich.

Im Bild „Gold and Blue II“ geht es offensichtlich um tausende, ertrinkende Flüchtlinge im Mittelmeer. Loisel bietet hier keine schnellen Antworten. Die Flüchtlinge haben kein ausgearbeitetes Gesicht. Das Bild wirkt wie unvollendet.

Überlebenskampf, Freiheit, Zukunft – Clement Loisel wirft die großen existentiellen Themen auf. Er versteht sich selbst nicht als politischer Maler, seine gezeigte Gemäldeserie ist eine zeitlose Betrachtung menschlichen Befindens, und das auf künstlerisch-handwerklich höchstem Niveau.

Clement Loisel wurde 1985 in Boulogne-Billancourt (Frankreich) geboren, ging 2000 mit seinen Eltern (der Vater ein berühmter Comiczeichner) nach Montreal (Kanada), wo er an der Universität Quebec Bildende Kunst studierte. Seit 2010 lebt und arbeitet er in Berlin.


Ausstellungseröffnung:
Freitag, 22. Februar 2019, 19.30 Uhr

Ausstellungsdauer: 22. Februar – 23. März 2019

Öffnungszeiten: Do + Fr: 17 – 19 Uhr / Sa: 11 – 16 Uhr

Freier Eintritt

 


vorausschau 2019

03.05 – 01.06.2019

BRICOLAGE Malerei

Andrea Damp

16.08 – 14.09.2019

Torben Eggers

18.10 – 16.11.2019

"Tiefengrund" Malerei und Zeichnung

Andrea Rausch